Geistlich fit

Täglicher E-Mail-Newsletter mit Andachten, kurzen Audio- oder Video-Botschaften, Gebetsaufrufen, weiterführendem Material und Gebetsanliegen.

Anmelden

E-Mail-Newsletter

Neue Aktionen, Angebote und Veröffentlichungen. Der Newsletter wird in unregelmäßigen Abständen versandt. Sie können ihn jederzeit wieder abbestellen.

Anmelden

Lobpreis ist nicht nur etwas das man „tut“, sondern auch ein Ort. Ein Ort in der Gegenwart des Herrn. Es ist aber auch ein Ort, an dem der Zugang zu einem anderen Ort möglich wird – ein Vorort, so zu sagen. Durch den Lobpreis gelangen wir in die Anbetung. Wenn ich Lobpreis und Anbetung mit der Stiftshütte vergleiche, dann ist für mich der Lobpreis der Raum, der als das Heiligste bezeichnet wird, und Anbetung das Allerheiligste. Wenn ich anfange den Herrn zu loben, trete ich durch den äußeren Vorhang in die Stiftshütte hinein. Dort finde ich den Opferaltar, worauf ich meine Sühneopfer (Buße) hinlege. Erst danach trete ich in den Heiligsten Ort hinein. Dort lege ich Lobpreis auf dem Räucheralter ab und mein Lobpreis steigt auf wie ein wohlgefälliger Geruch vor Gott. In Gottes Gegenwart transformiert sich der Lobpreis in Anbetung – eine viel tiefere Wahrnehmung der Gegenwart des Herrn.

Es gibt ein Wort, das Lobpreis sehr gut umfasst. Das Wort ist „Liebe“. Echter Lobpreis, und demnach Anbetung, kann nur aus unserer wahren Liebe zu Gott hervorkommen. Sonst ist es ja nur „Formsache“. Ironischerweise, ist es sehr schwierig, wenn nicht unmöglich, aus unserer Menschlichkeit heraus Gott auf diese Weise zu lieben. Erst bei der Wiedergeburt – nachdem wir Jesus aus unserer Menschlichkeit heraus in unser Herz eingeladen haben – ist unser Geist durch den Heiligen Geist „lebendig“ gemacht und fähig geworden, Gott so zu kennen, dass wir uns in Ihn total „verlieben“!

Geschenkt – nicht verdient

Es ist aus Gnade, dass wir errettet sind. Ich bin davon überzeugt, dass Gott mich als Antwort auf die Gebete meiner Geschwister erlöst hat. Ich suchte Gott nicht – ganz im Gegenteil! Mir ist dadurch bewusst geworden, wie wichtig unsere Gebete für andere sind! Wir dürfen wissen, dass Er uns hört. Und wenn Er uns hört, dann wissen wir, dass Er uns das gibt, wofür wir gebetet haben! Auf Seine Art, in Seinem Zeitplan. Und in diesem Fall, abhängig von dem freien Willen derjenigen wofür wir beten. Gott zwingt niemanden zum ewigen Leben. Haben Sie aber dennoch viel Mut und Ausdauer im Gebet für die Personen, die in Ihrem Leben wichtig sind!

Gott segne Sie!

In Jesus, Daniel Tracy – Direktor, IBL, Derek Prince Ministries Deutschland


Als IBL-Internationaler Bibellehrdienst haben wir sehr hilfreiche Bibellehre von Derek Prince in Buch-, Audio- und Videoform anzubieten, der dieses Thema tiefer erläutert. Hier einige Buchempfehlungen aus unserem Online-Shop:

B87GE Das Wesen Gottes entdecken – Kraft und Offenbarung in den Namen Gottes
B57GE Danksagung, Lobpreis und Anbetung
B97GE Das Wort Gottes proklamieren
B118GE Der Anfang der Weisheit


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.