IBL-Android-App

IBL-iOS-App

Geistlich fit

Täglicher E-Mail-Newsletter mit Andachten, kurzen Audio- oder Video-Botschaften, Gebetsaufrufen, weiterführendem Material und Gebetsanliegen.

Anmelden

E-Mail-Newsletter

Neue Aktionen, Angebote und Veröffentlichungen. Der Newsletter wird in unregelmäßigen Abständen versandt. Sie können ihn jederzeit wieder abbestellen.

Anmelden

Angesichts der jüngsten Angriffe auf Israel sind unsere Herzen zutiefst belastet. Der Frieden der Nation und ihres Volkes ist bedroht, und in solchen Zeiten wird die Kraft des Gebets noch wichtiger.

Heute rufen wir unsere Gemeinschaft mehr denn je dazu auf, sich in eifriger Fürbitte zu vereinen und um Schutz, Frieden und Heilung für Israel, Gottes geliebtes Land, zu beten.

Hintergrund des aktuellen Konflikts

Am Samstag, den 7. Oktober 2023, erlebte Israel einen noch nie dagewesenen Terrorangriff, als ca. 1.500 militante Hamas- und Islamische Dschihad-Kämpfer aus dem Gazastreifen gewaltsam die israelische Grenze durchbrachen und nahe gelegene israelische Städte stürmten. Mit der Deckung eines heftigen Raketenbeschusses (ca. 4.000 an diesem Vormittag) gelang es ihnen, unermesslichen Schaden anzurichten. Die Terroristen folterten und ermordeten auf bestialischste Weise in einem brutalen Massaker, das ca. 6 Stunden andauerte, über 1.100 israelische Zivilisten und über 300 israelische Soldaten. Zudem verschleppten sie um die 220 Israelis als Geiseln in den Gazastreifen, darunter vor allem junge Frauen, aber auch Männer, Familien mit Kindern und Babies und sogar eine Holocaust-Überlebende. Städte und Gemeinden in einer Entfernung von bis zu 15 Meilen von der Grenze zum Gazastreifen waren betroffen.

Der israelische Premierminister rief sofort den Kriegszustand aus, um den Ernst der Lage zu verdeutlichen. Es dauerte rund drei Tage bis die israelischen Streitkräfte inmitten von beständigem Raketenbeschuss aus Gaza die Kontrolle über die eroberten Gebiete wiedererlangten.

Reuters berichtete:

"Der Angriff erfolgte 50 Jahre und einen Tag, nachdem ägyptische und syrische Streitkräfte während des jüdischen Feiertags Jom Kippur einen Angriff gestartet hatten..."

Derek Prince beschreibt den Heiligen Geist als „die am wenigsten verstandene Person in der Bibel“. Aber dann fährt er fort, den Geist in einer Weise zu beschreiben, die uns Ihn verstehen lässt.

Derek zeigt einige scheinbare Widersprüche auf. Der Geist ist eine Person und doch keine Person. Er ist ein unaufdringlicher Diener und gleichzeitig ein verzehrendes Feuer. Seine Gegenwart ist uns oftmals nicht einmal bewusst und dennoch durchdringt Er alle Zeit und allen Raum.

Derek schließt mit einer praktischen Auflistung der Gaben des Geistes und wie sie funktionieren, gefolgt von einer anschaulichen Beschreibung der Frucht des Geistes und wie man sie im eigenen Leben kultivieren kann.

Dieses Buch wird Sie in eine tiefere und innigere Gemeinschaft mit dieser mysteriösen und gleichzeitig wunderbaren Person – dem Heiligen Geist – hineinführen!


Liebe Geschwister im Herrn,

vor wenigen Wochen nahm der IBL kritische Stellung zur Aussage „Gott ist queer“, die im Rahmen des Evangelischen Kirchentages 2023 gemacht wurde.

Wir haben diese Gelegenheit genutzt, um mal genauer zu recherchieren, was Derek Prince eigentlich zum Thema Homosexualität geschrieben hat und sind dabei auf einen spannenden Ausschnitt aus seinem Buch „Die Verführung des Humanismus“ gestoßen.

Für kurze Zeit verschenken wir dieses Büchlein (1 Exemplar pro Kunde).

Druckversion kostenlos bestellen  E-Book kostenlos bestellen

Im ersten Moment ist die Verbindung zwischen Homosexualität und Humanismus nicht all zu offensichtlich.

Doch erstaunlicher Weise schlägt sich hier eine einleuchtende Brücke, die uns ein ganz neues Verständnis zum Thema „LGBTQ & Gemeinde“ gegeben hat.

Wir wollen euch diese neuen Erkenntnisse nicht vorenthalten.

Die unmissverständlichen Aussagen der Heiligen Schrift, gekoppelt mit der ungefilterten Art wie Derek Prince solche Fragen ausarbeitet und erklärt sorgen für ein einschlägiges Resultat.

Lest selbst …

Unerschütterliche Hoffnung

Paperback: 9,50 €
E-Book: 6,90 €

Wo Hoffnung ist, da ist fruchtbarer Boden für Leben in Fülle, für Wunder, erhörte Gebete und Segen. Während viel über das Thema Glaube gelehrt wird, bleibt die Hoffnung oft unbeachtet. Aber der Glaube kann nur das besitzen, worauf wir hoffen (Hebr 11,1). Hoffnung ist unerlässlich!

Was ist wahre Hoffnung?

Die biblische Definition von Hoffnung steht in scharfem Gegensatz zu der der Welt. Während weltliche Hoffnung nichts weiter als Wunschdenken ist, zeichnet die Schrift ein Bild von Hoffnung als zuversichtlicher Erwartung, die übernatürliche Kraft freisetzt. Wenn Sie in wahrer Hoffnung verwurzelt sind, können Sie jede Verheißung ergreifen, die Gott angeboten hat!

Der bekannte Prediger und Autor Derek Prince schreibt über die Kraft der Hoffnung als ...

- ein Fenster in Gottes Perspektive der Realität.
- ein sicherer Anker in allen Stürmen des Lebens.
- ein tiefer Brunnen, aus dem man in Zeiten geistlicher Dürre schöpfen kann.
- eine übernatürliche Kraft, die die Beharrlichkeit im Gebet stärkt, bis Gottes Verheißungen in Erfüllung gehen.

Machen Sie sich die unerschütterliche Kraft der Hoffnung zu eigen und treten Sie noch heute in einen größeren Segen in Ihrem Leben ein!

Das effektive Bibelstudium

Taschenbuch: 6,95 €
E-Book: 3,50 €

Derek beleuchtet in diesem Buch, was das lebendige und höchst aktuelle Wort Gottes für Sie bewirkt und wie es Ihr Leben zum Positiven verändern kann. Lassen Sie sich inspirieren und lernen Sie, was Gott Ihnen durch Sein Wort zur Verfügung gestellt hat und wie Sie es für sich in Anspruch nehmen können.

Im zweiten Teil gibt uns Derek hilfreiche sowie praktisch anwendbare Hilfestellungen an die Hand, um die Bibel effektiv zu studieren. Dabei stellt Derek klar heraus, wer der wahre Lehrer der Heiligen Schrift ist und welche Bedingungen der Lernende zu erfüllen hat, um die Verheißungen Gottes im eigenen Leben in Anspruch zu nehmen.

Wenn ein Produkt, ein Gedanke oder sogar eine Tat nicht auf den Prüfstand gestellt wird, kann man sie nicht ehrlich beurteilen. Mithilfe einer Prüfung erkennt man, ob die notwendigen Anforderungen erfüllt werden oder nicht. Die Prüfungen Gottes haben jedoch einen bedeutenden Unterschied gegenüber den Prüfungen dieser Welt. Wenn Gott uns prüft, prüft Er nicht unsere eigenen Kompetenzen, sondern Er prüft die Tiefe und Stärke unseres Glaubens an Ihn!

Mir scheint, dass Prüfungen oft als etwas Negatives und Schwieriges angesehen werden. Wir würden ihnen aber ganz anders begegnen, wenn wir im Herzen wüssten, dass wir die Prüfungen unseres Lebens mit Gottes Hilfe und Seinem Beistand siegreich überwinden und an ihnen wachsen können! Für mich ist jede neue Prüfung ein neues Abenteuer. Wieder eine Möglichkeit, Gottes Wirken neu zu erleben. Es sind unsere Erfahrungen mit Gott, die unseren Glauben stärken. Mit jedem Sieg wird ein weiterer fester Stein in die „Mauer des Glaubens“ gelegt. Die Kraft und Wahrheit des Wortes Gottes wird erneut bestätigt!

Liebe Freunde und Freundinnen des Internationalen Bibellehrdienstes,

Ab jetzt ist es leichter, denn je für Sie:

  • Täglich Zeit mit Gott und Seinem Wort zu verbringen
  • Ein tieferes Verständnis zu den Offenbarungen der Schrift zu erlangen
  • Ein solides Fundament des Glaubens zu legen
  • Antworten auf Ihre Fragen zu finden

Diese und weitere Funktionen finden Sie in der neuen IBL-App:

  • Tägliche Andachten - Geistlich Fit
  • Lehrartikel lesen
  • Audios anhören
  • Videos ansehen
  • „Fragen & Antworten“ Bereich aufrufen
  • Online-Shop Zugang
  • Spendenmöglichkeit

Was mich beeinflusst – und wie tiefgreifend –, spielt eine wesentliche Rolle in meinem Lebenswandel und in der Entwicklung meines Charakters. Was mich beeinflusst, hängt entscheidend davon ab, womit ich mich beschäftige – was ich tue oder lasse, was ich lese oder was ich anhöre oder sehe. Mit anderen Worten, es ist meine Verantwortung, Eindrücke bzw. Erfahrungen nach der Frage: „Ist das gut für mich oder nicht?“ zu beurteilen. Aber wenn ich ganz ehrlich mit mir selbst bin, stelle ich mir diese Frage nur selten … auf jeden Fall bewusst. Umso mehr freue ich mich, dass Jesus selbst dafür in gewissem Maße Sorge getragen hat!

Titus 3,4-6: „Als aber erschien die Freundlichkeit und Menschenliebe Gottes, unseres Heilands, machte er uns selig – nicht um der Werke willen, die wir in Gerechtigkeit getan hätten, sondern nach seiner Barmherzigkeit – durch das Bad der Wiedergeburt und Erneuerung im Heiligen Geist …“ (LUT)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.