Geistlich fit

Täglicher E-Mail-Newsletter mit Andachten, kurzen Audio- oder Video-Botschaften, Gebetsaufrufen, weiterführendem Material und Gebetsanliegen.

Anmelden

E-Mail-Newsletter

Neue Aktionen, Angebote und Veröffentlichungen. Der Newsletter wird in unregelmäßigen Abständen versandt. Sie können ihn jederzeit wieder abbestellen.

Anmelden

“… ist jemand in Christus. So ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden“ (2. Korinther 5,17 ; andere Übersetzungen und aus dem Engl.: „Alles ist neu geworden“).

Die Tatsache, dass wir, in dem Augenblick unserer Wiedergeburt in Jesus, zu neue Kreaturen geworden sind, ist uns ja bewusst. Meine Frage – auch an mir selbst – ist; nehme ich das auf eine Art und Weise wahr, wodurch es mein Verhalten und meine Gedanken tatsächlich beeinflusst? Ich bin dieser Frage nachgegangen. In 1. Korinther 15 spricht Paulus vom Tod und von der Auferstehung Jesu. Und gerade dort fing unsere Wiedergeburt bzw. unsere Auferstehung von den Toten an!

Das Evangelium Laut Paulus – alles nach der Schrift…

1. Korinther 15,3: Denn als Erstes habe ich euch weitergegeben, was ich auch empfangen habe: Dass

  1. Christus gestorben ist für unsre Sünden  nach der Schrift
  2. Dass er begraben worden ist  nach der Schrift
  3. Dass er auferweckt worden ist am dritten Tage  nach der Schrift

Eines ist klar – Paulus kannte die damalige „Schrift“  Gottes Wort – die Thora – das Alte Testament aus intellektueller Hinsicht. Er war Pharisäer, ein Schriftgelehrter. Aber dann offenbarte sich Gott dem Paulus durch Seinen Heiligen Geist – dem Geist der Wahrheit. Die Schrift wurde ab dem Moment zu mehr als nur geschriebenem Text – sie wurde lebendig! (1. Korinther 15,26: „Wenn aber der Tröster kommen wird, den ich euch senden werde vom Vater, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, der wird Zeugnis geben von mir.“)

Wie wichtig ist die Auferstehung?

Aus dieser Offenbarung spricht Paulus ab 1. Korinther 15,12 über den unentbehrlichen Stellenwert der Auferstehung für jeden Gläubigen. Hier einige seiner Aussagen:

Vers 14: „Ist aber Christus nicht auferweckt worden, so ist unsre Predigt vergeblich, so ist auch euer Glaube vergeblich.“

Vers 19-21: „Hoffen wir allein in diesem Leben auf Christus, so sind wir die elendesten unter allen Menschen. Nun aber ist Christus auferweckt von den Toten als Erstling unter denen, die entschlafen sind. Denn da durch einen Menschen der Tod gekommen ist, so kommt auch durch einen Menschen die Auferstehung der Toten.

Vers 42-44: "So auch die Auferstehung der Toten. Es wird gesät verweslich und wird auferstehen unverweslich. Es wird gesät in Niedrigkeit und wird auferstehen in Herrlichkeit. Es wird gesät in Schwachheit und wird auferstehen in Kraft. Es wird gesät ein natürlicher Leib und wird auferstehen ein geistlicher Leib. Gibt es einen natürlichen Leib, so gibt es auch einen geistlichen Leib.“

Danke, Herr Jesus für die Wiedergeburt! Danke, für die Auferstehung von den Toten!

Gott Segne Sie!
Daniel Tracy – Direktor Internationaler Bibellehrdienst – Derek Prince Ministries


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.